Erweiterung Kindergarten Neukirchen am Inn

Der 1993 errichtete und 2014 erweiterte Kindergarten war deutlich zu klein geworden: für die beiden Krippengruppen, von denen eine bereits ins Pfarrheim ausgelagert war, musste mit einem Anbau zusätzlich Platz geschaffen werden.
Ein großzügiges neues Foyer an der Schnittstelle zwischen Bestandsgebäude und Neubauteil stellt für den Kindergarten zusätzliche Kindergarderobenplätze bereit, verbindet die unterschiedlichen Höhenlagen der beiden Gebäudeteile und wird zur Schnittstelle zwischen Krippe, Kindergarten und dem geschützten Spielbereich im Freien.
Auf Teilkeller und Bodenplatte aus Stahlbeton steht ein eingeschossiges Haus in ressourcenschonender und energiesparender Holzkonstruktion, dessen Hauptaufenthaltsräume für die Kinder sich ebenerdig zum Gartenbereich öffnen. Ein großzügiger Spielflur öffnet sich für das Kinderbistro und die Krippengarderoben und bekommt zusätzliches Tageslicht von oben.
Der neue gemeinsame Personalraum für Krippe und Kindergarten liegt mit kurzen Wegen zentral im Neubau und dient mit der eigenen Teeküche als Besprechungs- und Pausenraum für alle Mitarbeiter der Einrichtung.
Natürliche Oberflächen und Materialien wie Sichtbeton, Holz, Linoleum und mineralische Wandflächen schaffen zusammen mit einer zurückhaltenden Farbigkeit einen ruhigen Rahmen für die pädagogische Arbeit und die Aktivitäten der Kinder.

Fotos: Boehm