KfW-Award 2015

Haus K. in Amsham wurde mit einem der fünf Hauptpreise beim KfW-Award 2015 ausgezeichet!

Am 11. Juni 2015 wurde in Berlin zum 13. Mal der KfW-Award Bauen und Wohnen vergeben. Er richtete sich an Bauherren, die in den vergangen fünf Jahren ein Haus besonders intelligent gebaut oder modernisiert haben. Die Gewinner kommen aus Sachsen, Bayern, Hessen, Baden-Württemberg und Berlin.

Eine Jury um Prof. Hans Kollhoff, Architekt in Zürich/Berlin, hat die 10 Preisträger mit einem Preisgeld von insgesamt 30.000 EUR belohnt.

Nach der Eröffnung durch den Parlamentarischen Staatssekretär Florian Pronold (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit), überreichte KfW-Bereichsleiter Werner Genter gemeinsam mit Prof. Hans Kollhoff die KfW-Awards:

“Die mit dem KfW-Award ausgezeichneten Objekte zeigen, dass bei sehr unterschiedlichen Ausgangslagen großartige und intelligente Lösungen gefunden werden können. Die Gewinner haben eine ausgezeichnete Balance aus zukunftsweisender Architektur, harmonischer Einfügung in das Umfeld, Energieeffizienz und barrierearmen Wohnkomfort erreicht”, erklärte Werner Genter.

Das Projekt Haus Kohlmeier in Amsham wurde  mit dem 5. Preis ausgezeichnet.

Von N-TV wurde ein wirklich sehenswerter Film über das Haus gedreht, der auf der KfW-Seite zu sehen ist und im Laufe des Sommers im Fernsehen zu sehen sein wird.